Thema:
Re:Bitter flat
Autor: JohnSimonRitchie
Datum:14.03.23 09:07
Antwort auf:Re:Bitter von Droog

Ausser den Kernasis, die den ganzen Tag Zeit haben in der Stadt auf und ab zu laufen (H&M ist in Botti ja auch weg, daher sind die komplett ihres Lebensinhaltes beraubt), gibt es ja dort auch noch andere Menschen, zB die, die den ganzen Scheiss durch Arbeit und Steuern noch am Laufen halten.

Wie sich die Ruhrgebietsstädte (eigentlich alle) sehenden Auges auf einen Abgrund zu bewegen ist wirklich nichts, worüber man sich freuen sollte. Der Wegfall der klassischen Innenstadt führt halt auch zu immer grösserer Verslumung der frei gewordenen Flächen, was wiederum immer mehr shady Figuren anlockt. Geld um die leer stehenden Gebäude sinnvoll neu zu nutzen ist ja auch nicht da.

Machen kann man da ja nix, sagt die SPD in zB Duisburg, das nennt sich "Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen am öffentlichen Raum". Was das meint ist eine immer größer werdende Horde an Crack- und Heroinjunkies im innerstädtischen Park in Bahnhofsnähe, der für "normale" Leute inzwischen verloren ist. Wobei man meinen sollte, jemand der nicht auf Heroin ist hat auch Anspruch auf einen Besuch im Park. Aber so ist die SPD-Denke halt nicht. Da dran zu gehen ist halt quasi schon Nazi, da verfängt man sich im eigenen Narrativ und macht lieber auf Tolerant.

Essen, früher "die Einkaufsstadt", ist auch nur noch ein Schatten ihrer selbst. Was Du da garantiert noch problemlos bekommst ist eins in die Fresse wenn du "guckst"und Crack in allen Qualitäten.


< antworten >