Thema:
Haut sie raus und kauft das Revolver Remaster flat
Autor: Matze
Datum:29.10.22 00:05
Antwort auf:Alte Beatles-LPs verkaufen -- wo, wie, und...überhaupt? von ChesterOrc

Ich mag die mittlere Phase der Beatles einfach am liebsten, namentlich Rubber Soul und Revolver. Mit den frühen Werken konnte ich nie so viel anfangen und was danach kam wie Sgt. Pepper oder das weiße Album war zwar künstlerisch ein Triumph, mir aber teilweise zu sehr "für die Galerie", d.h. trotz einiger großartiger Songs bleibt beim komplett Hören für mich der Spaß etwas auf der Strecke.

Revolver war dagegen für mich immer das perfekte Album, das von dem überstrapazierten Yellow Submarine abgesehen keine Schwachstelle hat. Allerdings war der Stereomix eine Katastrophe, die Aufnahmetechnik mit Vierspurband führte dazu, dass etliche Instrumente und Stimmen zusammengeklatscht wurden. das brachte mich dahin, dass ich den ursprünglichen Mono-Mix oft vorgezogen habe.

Heute ist ein neues Remaster erschienen, für das George Martins (ohne RR ;) ) Sohn verantwortlich zeichnet. Dabei wurden mit Monster-KI die einzelnen Stimmen und Instrumente getrennt und so wieder zusammengesetzt, dass erstmals ein vernünftiges Klangbild entsteht, das sich vor aktuellen Produktionen nicht verstecken muss. Das Ergebnis kann ich nur als Hammer bezeichnen. Mit einem guten Kopfhörer ist das ein einziger Genuss.

Das ganze ist in verschiedenen Editionen mit 1-5 CDs und auch auf Vinyl erschienen.Ich hab für nen Zwanner die 2-CD-Version genommen, bei der auch noch ein sehr interessantes Booklet mit 40 Seiten dabei ist. Die edleren Versionen haben ein fettes 100seitiges Buch, kosten aber auch dreistellig.

Kaufbefehl für jeden, der auch nur für fünf Cent was für die Fab Four übrig hat.


< antworten >