Thema:
Re:hatte sich hier nicht jemand die Lambo-Bauanleitung.. flat
Autor: Xtant
Datum:18.05.22 16:20
Antwort auf:Re:hatte sich hier nicht jemand die Lambo-Bauanleitung.. von Deadly Engineer

>Lego braucht die Lizenzen um damit Werbung zu machen UND vor allem um die Logos verwenden zu können. Sie könnten einen roten Sportwagen bringen und solange die ihn nicht Ferrari nennen bräuchte es keine Lizenz.

So einfach ist das (leider) nicht. Auf vielen Ebenen.

Zum Beispiel gibt es sehr wohl auch auf das reine Design einen Geschmacksmusterschutz, je nach Konstellation greift evtl. auch das Urheberrecht.

Der entscheidende Punkt ist einfach, dass im "standardfall" der Anbieter die Sachen nicht ALS Firma Ferrari verkauft. Dann wäre die Sache relativ simpel. Sondern er verkauft als Firma xy was VON Ferrari. Das übersehen auch die Rechteinhaber (absichtlich?) mal ganz gerne, wodurch gewisse Ansprüche schon mal nichtig sind.

Aber wkie gesagt, ein weites und sehr komplexes Feld. Es macht z.B. einen Unterschied, ob ein Modell als Kit oder Fertigmodell vorliegt. Gerade z.B. Ferraris gibt es erstaunlich oft nur in Kit-Form... woran das wohl liegen mag? ;)

Soll aber nicht kontra klingen; natürlich ist eine Lizenz die sauberere Lösung - leider nutzen das viele Rechteinhaber auf geradezu unverschämte Weise aus.

Und letztendlich ist es IMO tatsächlich so, dass je nach Konstellation das "licensed by" vor allem als Werbemittel gut ist.


< antworten >