Thema:
OT: Neue Freundschaften im mittleren Alter flat
Autor: Droog
Datum:23.12.21 19:23
Antwort auf:Was ist aus euren alten Schulkameraden geworden? von deltax

Seit einiger Zeit ist es mir ein Anliegen mal neue, fest gewachsene Kontakte zu knüpfen.

Vorgeschichte: Mit meiner damaligen Truppe aus den letzten beiden Realschul-Jahren hat man sich auseinander gelebt bzw auch verkracht. Wurde sogar handgreiflich.

Mein bester Kumpel auf einer anderen Schule( den sich seit dem Kindergarten kannte) hat irgendwann nach seinem Coming-Out(es war offensichtlich das er schwul war) aus der Stadt und von der Familie reiß aus genommen. Habe nur über facebook nochmal in den letzten 15 Jahren mit ihm mal geschrieben. Jetzt ist er ein hohes Tier bei Siemens

Seit meiner Ausbildung bestehen meine sozialen Kontakte nur aus Arbeitskollegen und meine Wanderfreunde sind die besten Kumpel meines Stiefvaters. Verhalten sich für Mitt-Fünziger aber relativ lässig und "jung", sind also alles andere als spießig. Die Chemie stimmt jedenfalls.

Mit den gleichaltrigen Kollegen von der Maloche in der Freizeit etwas zu unternehmen ist zwar hin und wieder nett, fühlt sich aber nicht richtig an, vor allem weil diese einem permanent natürlich an die Arbeit erinnern und das auch mal am Abend beim weggehen und Bierchen natürlich ein gewisses Thema ist.

Einsam/Alleine bin ich also nicht, aber irgendwo fehlt etwas. Problem war halt auch schon immer meine Introvertiertheit und das ich schon zum Enden der Schulzeit und als Azubi mich lieber rund um die Uhr mit Videospielen beschäftigen wollte. In Diskotheken und Kneipen fühlte ich immer sehr oft ziemlich unwohl.


Ich habe es in mehreren Jahren Fitness-Studio nie geschafft, dort mit Leuten wirklich über smalltalk in einem engeren Kontakt zu kommen. Ich gehe auf keinen zu und mich spricht ebenso keiner spontan mal an. Bin schon immer der Typ gewesen, der da eher passiv gewesen ist.

Ich bin der eher fatalistischen Überzeugung, wirkliche Freundschaften fürs Leben entstehen nur in der Nachbarschaft als Kind, der Schule, Ausbildung oder dem Studium. Ab einem bestimmten Alter wird es immer schwieriger, vor allem wenn die mögliche Leute eine ganz andere/n Lebenserfahrung und Lebenserfolg in Bezug auf Beziehungen, Job usw vorweisen.

Wie tastet man sich daran? Irgendwelche Selbsthilfe-Losergruppen?


< antworten >