Thema:
Re:Motorrad gekauft flat
Autor: deltax
Datum:17.09.21 12:10
Antwort auf:Re:Motorrad gekauft von Bomber

>>>>Undzwar ein altes schätzeken aus 1992 umgebaut zum Bobber. Alle Änderungen sind eingetragen und tüv konform.
>>>
>>>Schick, ich mag den Stil. Für eine Bobber müsste aber vorne ein ähnliches Rad wie hinten drauf, oder?
>>>
>>
>>Ne, siehe link im unteren Posting.
>>
>>>>Honda VT600
>>>>Ist wohl nicht der schnellste Motorrad aber mir geht es ja eh nicht um Speed.
>>>
>>>Eben, cruisen ist angesagt
>>
>>Yepp!!
>>>
>>>>Das Teil ist äußerst sparsam in der Versicherung(100 Euro im Jahr mit Teilkasko) und Steuer(50 Euro im Jahr) aber dafür verbraucht er 5 Liter auf 100km. Damals hat man die Motoren halt nicht auf Energieeffizienz gebaut.
>>>
>>>Ach, das kannst du heute noch haben. Ich fahre ja seit einem Jahr eine Triumph bobber black - die verbraucht genauso viel. Hat allerdings auch 1200 cc.
>>>
>>>>
>>
>>Das Problem ist halt, dass der Tank bei meinem zu klein ist. Ich werde wahrscheinlich grad mal 250km maximal mit vollem Tank fahren.
>
>rechne mal lieber mit 150 KM. 9L Tank und 5 Liter Verbrauch, macht ;)
>


Bin halt ein unverbesserlicher Optimist :D

>Nicht dass du den Motorradfahrerspruch Nr. 1 hören musst: "Wer sein Motorrad liebt der schiebt"

Tja so ist das leben, mal trägt das Motorrad den Besitzer mal ist es halt andersherum :)

>BTW: Was wiegt deine ...

Um die 200kg. Durch den niedrigen Schwerpunkt ist es super händelbar. Das Fahrschul-Motorrad habe ich gehasst, weil er ziemlich hoch war und dadurch für mich zu kippelig.

>>(Braucht noch einen hübschen Spitznamen) denn?

Hab noch keinen Namen. Hoffentlich wird es kein Diva :)


< antworten >