Thema:
Re:egal flat
Autor: Fritz Schober
Datum:01.05.21 14:39
Antwort auf:egal von sCAP

>manch einer investiert sogar in Rüstungsunternehmen und findet es geil.

Alle mit global world ETFs? Man ist ja mit Aktien erst mal im Sekundärmarkt und hat damit keinen direkten Einfluss auf das Unternehmen.

Man könnte höchstens für ESG ETFs mit dem Argument werben, dass Blackrock und Co. damit mehr Stimmen bei den Versammlungen haben und damit auch Signale für einen Bedarf in Richtung ESG setzen könnten. Das ist aber doch sehr abstrakt. Wichtiger ist Gesetzgebung und damit die direkte Steuerung der Firmen damit möglichst alle Firmen sich ESG konform verhalten. Die erfolgreichen ESG konformen Unternehmen sind dann eh in den globalen Indexen wie DAX, SP500, Dow Jones, MSCI World und Co. zu finden.

Ist auch die Frage was wirklich „socially responsible investing“ an ESG ist. Wenn ich ASML oder Siemens sehe dann glänzen die nur dadurch dass ihr Geschäft nicht massiv fossile Energie benötigt. Chipherstellung verballert aber massiv viel Wasser welches sehr aufwändig aufbereitet werden muss.

Wenn man ein
"UBS ETF (LU) MSCI World Socially Responsible UCITS ETF (USD) A-dis"
kauft - wo der Name des ETF schon so toll - klingt dann findet man dort in der Top 10:
[https://i.imgur.com/P4bJYKP.png]

Was genau macht diese Firmen so socially responsible? Selbst ein Tesla ist da umstritten (seit die Bitcoin haben und pushen um so mehr). Bei einem Disney raff ich es gar nicht und ein Procter & Gamble stellt doch massig Produkte her die weder sozial noch ökologisch sind.


< antworten >