Thema:
Kleine Anekdote aus ner Verkehrskontrolle zu unten flat
Autor: Doc Ower
Datum:21.01.21 17:00
Antwort auf:Was ich noch sagen wollte #255 von Cerberus

Weil das unten grad um Führerschein, Polizeikontrollen usw. ging, hier mal eine kleine Anekdote zum Thema Verwaltung, Polizei und Genauigkeit.

Ich hatte seinerzeit einen Firmenwagen mit Kennzeichen LA AD 8086. Durch einen schweren Unfall musste meine Front getauscht werden, und mit ihr das Nummernschild.

Die KFZ-Werkstatt war eine der größeren Art, und hatte ne eigene Nummernschildpresserei. Leider ist der Person, welche das neue Nummernschild druckte, ein Fehler unterlaufen, und dann stand da LA AD 8060

Mit diesem falschen Nummernschild ist die Person zur Zulassungsstelle gefahren, hat den Fahrzeugschein (LA AD 8086) vorgezeigt und den Stempel auf LA AD 8060 bekommen.

Ich nahm das Fahrzeug wieder ab, am Anfang fiel's mir auch nicht auf. Irgendwann auf nem Supermarktparkplatz hab ich das dann bemerkt.

Also schnell angerufen bei der Firma, hatte keiner mehr offen, also dann am nächsten Tag wollten sie das Auto abholen. Ich bin mit dem Auto noch heimgefahren.
Was passiert - ich komm in eine Polizeikontrolle.

Routinekontrolle, Polizist fragt nach Fahrzeugschein. Ich hab im Kopf schon alle möglichen Szenarien durchgespielt. Er schaut auf den Schein, auf das Kennzeichen, auf den Schein, und gibt mir das Papier wieder.

Ich war schon kurz davor zu sagen "Herr Wachtmeister, schauen sie doch mal genau! Fällt was auf?", aber das hab ich mich dann nicht getraut.


< antworten >