Thema:
Re:Ich bin müde flat
Autor: token
Datum:10.12.20 09:42
Antwort auf:Ich bin müde von Bomber

Ich kann nur empfehlen ein Stück weit auf sich aufzupassen und solche Dinge nicht zu sehr auf die leichte Schulter zu nehmen und mit einem "wird schon wieder besser" wegzukehren.
Es gibt Löcher da wird es wieder besser weil die Abwärtsspirale durch Sonderbelastungen entsteht die nicht Usus sind (Hochzeit, Baby, Umzug) und man sich sukzessive erholt. Wenn es dumm läuft kann man aber auch schnell in so einem Loch versacken. Erst ist da die Müdigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Apathie ggü. Dingen die einen sonst erfreut haben. Dann Gereiztheit, kurze Lunte, Dummheiten. Und wenn das so bleibt und der Körper noch auf die Idee kommt neben den psychischen Warnsignalen zu physischen Warnsignalen überzugehen, hat man sich oftmals schon was zusammengebrütet wo man sich einiges an notwendiger Reformarbeit hätte ersparen können, wenn man früher drauf reagiert hätte.

Ein erstes Gespräch mit dem Hausarzt zu solchen Themen ist jedenfalls nicht verkehrt falls das so bleibt, die kennen solche Stories und sollten entsprechende Maßnahmen oder Empfehlungen abgeben können.
Die größte Hürde ist denke ich erstmal sich selbst einzugestehen dass man überhaupt ein Problem hat, dass das Problem ernst ist, und dass es nicht von selbst weggehen sondern nur schlimmer wird wenn man einfach so weiter macht wie bisher.

Soll dich jetzt nicht verrückt machen, die Sonderbelastungen sind bei dir da, wenn dann soviel zusammen kommt hat das natürlich Impact und man ist durch, das heißt noch lange dass sich dieser als nachhaltig erweisen müsste.
Aber wenn aus den schlechten Tagen schlechte Wochen, aus den schlechten Wochen schlechte Monate, und aus den schlechten Monaten schlechte Halbjahre werden, ist es nicht zielführend den starken Mann markieren zu wollen, da muss man was tun um überhaupt wieder zu dieser Stärke zurück zu finden.
Ich persönlich hätte mir diese Lektion retrospektiv lieber erspart, da ist nichts bereicherndes dran, es vergrößert nur den Berg den man hinterher abtragen muss.


< antworten >