Thema:
Re:Umweltgedanken beeinflussen das Einkaufsverhalten flat
Autor: chifan
Datum:08.10.20 15:15
Antwort auf:Re:Umweltgedanken beeinflussen das Einkaufsverhalten von thestraightedge

>>Wobei Corona auf das Ganze wahrscheinlich wieder einen gegenteiligen Effekt hat. So greife ich bei Obst (Äpfel, Trauben etc.) und Gemüse (Tomaten, Salat etc.) wieder deutlich häufiger zu abgepackten Sachen, weil ich schlicht keine Lust auf direkt angegrabbelte Lebensmittel habe.
>
>Wer grabbelt denn an,


Naja, die Uhren scheinen auf dem Land einfach anders zu gehen :). Es ist schon weniger als in der Vor-Corona Zeit, aber gerade bei Obst sehe ich das eher nicht so.

>und ist nicht inzwischen bekannt, dass es quasi selbst über glatte Oberflächen keine Übetragungsgefahr gibt?
>


Ist das tatsächlich so eindeutig? Bedeutet das dann auch, dass du bei Klinken, Einkaufswagen, Haltestangen etc. nicht mehr drauf achtest?

>Ich glaube eher, da bist Du ein Einzelfall.

Das möchte ich stark bezweifeln. Ich kann auch keine Tendenzen erkennen, dass das in irgendeiner Form weniger geworden ist. Stattdessen gibt es noch für Bio-Kiwis, -Trauben etc. extra Verpackungen - also neben den abgepackten 500g kernlos & süß Trauben, den 1kg Trauben, den 200g handverlesenen irgendwas Trauben, den roten Trauben und nicht zu vergessen dem Traubenmix.


< antworten >