Thema:
Re:Wo es gerade um "Verursacher" ging: Kleidungsindustri flat
Autor: Optimus Prime
Datum:06.09.20 09:01
Antwort auf:Re:Wo es gerade um "Verursacher" ging: Kleidungsindustri von Lynne

>>Ich finde diesen erhobenen Zeigefinger hier im Forum immer sehr anstrengend. Ich mein hier besitzt jeder X Konsolen, Y Games, Z Figuren, W Spielzeuge.
>>
>
>Welcher erhobene Zeigefinger? Will er dir was verbieten?
>
>Ich find es viel ermüdender, dass sich immer einer für die übliche Runde Whataboutism findet, hier im schönen Duett mit dem beliebten 'wenn-du-nicht-nackt-im Wald-in-einer-Höhle-wohnst-und-dich-von-Wurzeln-ernährst-dann-halt-gefälligst-die-Fresse'-Thema.
>
>Nach deiner Logik braucht hier überhaupt gar keiner was zu posten in dem Thread.
>
>Lynne


Tse geht direkt darauf ein, dass er mit seinem Kleider Verhalten wahrscheinlich nicht zum Problem gehört. Die Tatsache, dass so gut wie jeder Mensch auf der Welt Kleidung trägt trägt wohl dazu bei, dass diese Industrie so dermaßen groß ist und eben auch viel zur Umweltbelastung beiträgt. Meine Frau hat bestimmt 10x so viele Klamotten wie ich, dafür aber keine Games, Filme, Konsolen, Figuren etc. Bei Tse sieht das sicher nicht anders aus wenn ich mir zB seine Star Wars Instagram Postings anschaue oder die Consollection.

Kleidung wird eben sehr oft weggeworfen wenn sie nicht mehr in ist obwohl noch super intakt. So hab ich auch Boxen gefüllt mit alten Games im Keller stehen die keiner mehr zockt.

Hab halt direkt das Gesamtbild betrachtet und war von der Aussage etwas genervt.




----------------------
Gesendet mit M! v.2.7.0


< antworten >