Thema:
Re:In eigener Sache: flat
Autor: Pfombo
Datum:04.09.20 17:57
Antwort auf:Re:In eigener Sache: von Rafael

>>Ich find das super, was ihr macht, und es freut mich zu sehen, dass das alles gut anläuft.
>>
>>Was ich mich aber gerade frage, als ich mal auf die Seite geschaut hab: das 100er-2Go-Set für 340€ klingt für mich nach ner krassen Hausnummer. Wie isn das dann für Bäcker und Cafés gedacht? Die wollen die Mehrkosten ja sicher nich aus eigener Tasche latzen, sondern an den Kunden weitergeben. Würde mich dann ein Kaffee im Cuna-2Go-Becher 7,50€ statt 3,50€ kosten (hab einfach mal random Zahlen genommen)?
>>
>>Edit: Btw unter [https://www.cunaproducts.de/konzept] krieg ichn 404 Error :)
>
>Ja das ist wirklich ein Problem. Der 2Go Becher mit Deckel kostet inkl. MwSt dann 3,49 Euro. Du bekommst einen Pfandbecher aus Polypropelen im VK für vlt. 1 Euro ohne Deckel. Mit Deckel so um die 2 Euro.
>Wir waren noch vor 12 Monaten noch im Bereich 1:10 im Preisvergleich. Jetzt so eher 1:3, was ein Riesensprung ist. Die Herstellung ist in Deutschland und eben nicht aus dem günstigsten Material. Mal schauen was passiert wenn eine CO2 Steuer kommt. Dann sind wir schlagartig die günstigsten. :D
>

Okay, interessant. Das könnte nochn kleiner Knackpunkt sein, wenn die Mehrkosten zu hoch sind. Nen Euro extra würd ich bestimmt noch bezahlen. Aber 2 oder 3 dann eher nich mehr. Ich mein, es is halt immer nochn Becher, den ich danach wegwerfe. Und WENN ich so umweltbewusst wäre, würde ich persönlich wohl eher nen Mehrwegbecher mit mir rumtragen, denn ich dann beim Bäcker auffüllen lasse. Oder ließe sich auch so'n 2Go-Becher mehrmals nutzen? Sind die stabil genug?

>Spaß beiseite - unsere Pioniere tragen das halt aktuell selbst. Wir haben ein Café in Bochum. Dort gibts halt kein einweg mehr. Ist mutig aber lobenswert!
>
>Die Seite “Konzept” existiert auch nicht mehr. Wie kamst du zu dem Link? :)


Über die Shop-Seite [https://www.cunaproducts.de/shop/]
Da ist unten im Text noch ein Link zum Konzept. Keine Ursache :)
>
>gesendet mit m!client für iOS


< antworten >