Thema:
Johan Harstad - Max, Mischa und die Tet-Offensive flat
Autor: Matze
Datum:27.12.19 19:41
Antwort auf:Bücher Thread #6 von Matze

[https://www.rowohlt.de/hardcover/johan-harstad-max-mischa-und-die-tet-offensive.html]

Wurde beim Erscheinen der deutschen Ausgabe im Frühjahr allgemein als "Great American Novel" gefeiert, nur dass ihn ein Norweger geschrieben hat.

Das Buch folgt dem Leben der (wenigen) Hauptfiguren von 1966 bis 2012. Mit einem Wort zusammengefasst, würde ich sagen, dass es von Heimat handelt, in allen Bedeutungsebenen, die dieser Begriff hat. Ebenso von deren Verlust und der daraus entstehenden Entfremdung.

Das klingt jetzt nicht gerade nach Sex & Crime, wurde aber trotz der immensen Länge von 1250 Totbaum-Seiten nicht eine Sekunde langweilig. Es gibt tieftraurige und zum Brüllen komische Momente und gelungene Experimente; z.B. werden die Reisevorbereitungen von einer der Hauptfiguren in einem einzigen Satz über zig Seiten erzählt, der bis in die Kindheit dieser Figur zurückgeht und mit einer unfassbar witzigen Anekdote endet.

Ich hab auf den Tag genau einen Monat dafür gebraucht (ohne Weihnachtsurlaub wäre es noch länger gewesen) und bin richtig zerknautscht, weil es vorbei ist.

Noch eine Warnung an Sparbrötchen: Irgendeine Arschgeige hat wohl Momox / Medimops eine 300seitige Leseprobe in etlichen Exemplaren angedreht, die von denen als das volle Buch verkauft wurde. Da der Support das nicht geblickt hat, habe ich es irgendwann einfach gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeschickt und so lange gejammert, bis meine Schwester mir das ebook zum Geburtstag geschenkt hat. Kann sein, dass die Dinger da immer noch im Umlauf sind.


< antworten >