Thema:
War wieder eine interessante Reise mit der Bahn flat
Autor: euph
Datum:21.08.19 08:12
Antwort auf:Der Bahn-Fail Thread von alex3d

Zum Glück nicht im Sinne von stundenlangen Verspätungen, aber trotzdem interessant.

Aufgrund von Sturmschäden war am Montag-Abend die Ansage der Bahn, dass die S- und Regionalbahnen nicht von uns aus fahren, sondern wir eine 20 KM entfernte Station nehmen müssten. Also ein bisschen früher aufgestanden, damit wir dort hinfahren können. Am Morgen dann die Info, Strecke Einseitig befahrbar und Züge fahren - lt. App sogar Fahrplangemäß.

Um 5 Uhr am Bahnhof angekommen stand auch schon eine S-Bahn, allerdings nicht die von 5:09 sonder noch die von 4:09 - die armen Leute darin mussten wohl länger in unserem Bahnhof warten, weil es nicht weitergangen war. Fuhr dann aber zum Glück recht bald ab, allerdings nicht bis nach Frankfurt zum HBF - sondern nur bis zum Stadion. Da auf einmal Endstation und Umsteigen auf eine andere Linie. Alles etwas holprig, aber nur mit geringer Verspätung und ich plane eh immer großzügigen Puffer ein. Das der ICE nach Köln dann erst mit 10 Minuten Verspätung bereitgestellt wurde, kann man wohl als pünktlich bezeichnen.

Rückfahrt war dann gebucht ab Köln/HBF über die Messe. Eigentlich nehme ich seit Jahren immer einen ICE um 19:30, den ich aber diesmal irgendwie nicht gleichzeitig mit der Hinfahrt buchen und mit einem Gutschein (aus dem letzten Bahn-Fail) zahlen konnte. Aber der nächste sollte ja um 19:36 dort abfahren, was machen schon sechs Minuten.....

....manchmal den Unterschied. Der Zug um 19:30 kam (fast pünktlich) in den Messe-Bahnhof und dann die Meldung, dass der Verkehr zwischen HBF und Messe wegen eines Polizeieinsatzes gestört ist. Ende vom Lied: Der ICE von 19:36 fand erst um kurz vor 20 Uhr den Weg zu uns, fuhr dann aber wenigstens direkt weiter. Aber was sind schon 20 Minuten bei der Bahn.

Zurück vom HBF hatten wir dann die Wahl. Lt. App des RMV sollten die S-Bahn und der Regionalexpress fast zeitgleich fahren (S-Bahn pünktlich, RB mit 10 Minuten verspätung). Wollten uns dann eigentlich für den RB entscheiden, da der meist ja mit Vorrang vor der S-Bahn rollen darf. Da der RB dann allerdings noch nicht am Gleis stand und im Gegensatz dazu die S-Bahn pünktlich eingefahren kam, sind wir doch in die S-Bahn, was eine gute Entscheidung war. Während die nämlich pünktlich angefahren ist, wurden die Verspätung des RB immer weiter nach hinten geschoben. Letztlich ist die RB dann lt. App erst um 22:02 (statt 21:12) in Frankfurt los, da stand ich zum Glück zuhause schon unter der Dusche und war dem Bett recht nah :-)


< antworten >