Thema:
Liegt halt an der Sache flat
Autor: alex
Datum:20.08.19 12:00
Antwort auf:Einflussnahme von MOGli

BDS kannst du auch gut mit dem alten Simpsons Gag beschreiben.
BDS not anti-Semitic, but Nr. 1 with anti-Semites.

In Orten wie beispielsweise ResetEra wird das immer recht gut sichtbar, wo die Leute ihren Antisemitismus kaum unterdrücken können und das BDS vor allem dazu genutzt wird diesen irgendwie zu rechtfertigen. Vor allem sprechen ja auch Gründungsmitglieder der Bewegung Israel die Berechtigung zur Existenz ab. Und diese seltsame Verquickung zwischen der extremen Linken und dem Judenhass konnte irgendwie seit der RAF schon nicht wirklich aufgelöst werden und wenn demokratische Abgeordnete in den USA noch von einer Art jüdischen Weltverschwörungen fabulieren und von gekaufter Politik, ist das natürlich Wasser auf die Mühlen dieser Leute.

BDS ist voll zwielichtiger Gestalten, genau wie beispielsweise die Frauenmarschbewegung, aber irgendwie weigert man sich von diesen Leuten zu distanzieren und bietet ihnen sogar ein Gefäss ihren rassistischen Unsinn zu verbreiten. Natürlich macht sich daher eine Publikation, welche nicht die nötige Distanz zu dieser Bewegung aufbaut und nicht ansatzweise ähnlich kritisch über die schlimmsten Auswüchse berichten, weil man dann Ärger mit den Gläubigen aus der eigenen Fraktion bekommt, extrem angreifbar und noch mehr wenn die Fanboys aus der eigenen Redaktion freie Hand lässt.


< antworten >