Thema:
Re:Altervorsorge flat
Autor: MattR
Datum:30.07.19 14:04
Antwort auf:Re:Altervorsorge von K!M

>>>
>>>>Was spricht also gegen eine private Rentenversicherung / Altervorsorge?
>>>
>>>Naja, Kosten, Provisionen, zu erwartende Rendite, Art der Finanzprodukte. Als ich mich damals informiert habe, waren die Rentenversicherungen durch weg Mist für Privatpersonen.
>>>
>>>Und man muss man ganz genau rechnen wieviel man monatlich aufwenden muss um Überhaupt signifikant uber Basisrente oder H4 zu kommen. Da ist man schnell bei 40-50% vom Netto.
>>
>>Richtig bei niedrigen bis mittleren Einkommen lohnt es sich oftmals gar nicht wenn man die heutigen Regelungen zugrundelegt.
>
>da sind politisch vor allem im Steuerrecht Fehlanreize gesetzt worden. Für viele macht private Vorsorge kein Sinn oder sie können es schlicht nicht.
>
>>Heutige ist auch so ein Stichwort, ich sehe es schon kommen das private Vorsorge etc. in den nächsten Jahren erstmal schön gegengerechnet wird.
>
>Ich auch,  die Auszahlung bzw. die zur Rente realisierten Gewinnen werden auch bald stärker besteuert.


Ich sehe es schon so kommen das man sich nur noch Klischeehaft nach Thailand etc. absetzen kann

>
>>Bei höheren Einkommen ist die Lücke wiederum so groß das wenn man diese schließt sein ganzes Berufsleben lang auf Sparflamme leben muss.
>
>Ja, wenn man zur Rente keinen Sozialen Abstieg erleiden will (und man hat ja in der Rente auch viiiiel mehr Freizeit ), dann man muss man eigentlich bis zu 50% in die Altersvorsorge stecken. deprimierend.


Bei 50% könnte man sich davor schon in den meisten Fällen das Arbeiten sparen.


< antworten >