Thema:
Re:Magnet-HDDs - was ist schlechter für die Lebensdauer... flat
Autor: lion88
Datum:11.10.21 13:51
Antwort auf:Re:Magnet-HDDs - was ist schlechter für die Lebensdauer... von Abe

>Ich hab mein NAS so eingestellt, dass die 12TB Reds nach 10Min Inaktivität in den Hibernate gehen. Einen festen Plan, dass das NAS täglich zur bestimmten Zeit runter- und wieder hochfährt hab ich nicht eingestellt.

Das habe ich auch. Müssten 20-30 Minuten bei mir sein.

>Ob Hibernation oder kompletter Shutdown jetzt gleich gut der schlecht für die HDDs sind kann ich nicht sagen.
>Mit meiner Methode bin ich halt etwas flexibler und vermutlich noch stromsparender, allerdings laufe ich manchmal in einen Timeout (zumindest am Rechner), wenn ich mein NAS verbinden will und der Mac dann auf die Rückantwort vom NAS wartet, das aber erst die HDDs reaktivieren und mounten muss.


Mir ist nicht ganz klar, was der Unterschied ist. Laut Synology ist Hibernation: Internal HDDs power down after a period of inactivity. Wenn ich mal auf einen Ordner zugreife, dauert das Hochfahren aus diesem Tiefschlaf auch recht lange.

>Trotzdem ist es für die HDDs am besten wenn sie IMMER laufen. Am besten in horizontaler Stellung, weil dann das Lager gleichmäßig belastet wird.

Habe ein etwas älteres 4-Bay NAS, das seit 7 Jahren guten Dienst macht. Trotzdem sollte ich mal wieder ein Backup von den wichtigen Daten erstellen.


< antworten >