Thema:
Re:OLED und Einbrenn-Gefahr flat
Autor: MattR
Datum:02.01.21 16:21
Antwort auf:Re:OLED und Einbrenn-Gefahr von Corben Dallas

>>Auf welchem Planeten lebe ich eigentlich, dass dies mit neuer Technologie auch im Jahre 2020 immer noch ein Problem darstellt? Und dabei sind OLED-TV auch heute teurer als Plasma-Geräte zur damaligen Zeit.
>
>Mein OLED von LG hat diesbezüglich keine Probleme. Egal ob TV, Switch, PS5 oder XBox. Mein 42 Zoll Plasma von Panasonic hat ca. 1.000€ gekostet. Der 65er von LG 1400€. Ich sehe da keine Preissteigerung. Eher das Gegenteil. Ein 65 Zoll Plasma TV war eher außergewöhnlich und hat schon mal um die 5.000€ gekostet.
>
>
>>Das ist imo kein kleines Defizit, sondern kann, wenn man richtig Pech hat, dass gesamte Panel ruinieren. Ich rede hier selbstverständlich nicht nur von einem schemenhaften Senderlogo für die Ewigkeit.
>
>Ein Defizit, dass in der Praxis keine Rolle (mehr) spielt. Das Problem war bei den Plasma TVs im übrigen weit ausgeprägter.
>
>Corben


Ich habe 10 Jahre einen 65er Plasma genutzt und keine eingebrannten Anzeigen etc gehabt und auf dem Tv lief 4000 Stunden Street Fighter IV von insgesamt 35000 Betriebsstunden.

gesendet mit m!client für iOS


< antworten >