Thema:
Unitymedia - Der elende DS Lite flat
Autor: X1 Two
Datum:07.02.19 15:31

Was viele von Unitymedia abhält ist die Tatsache, dass man keinen vollwertigen IPv4/IPv6-Anschluss mehr bekommt, sondern einen DS Lite (ein IPv6-Anschluss, der zu IPv4 getunnelt wird und recht anfällig für Probleme ist). Es gibt Abhilfe.

Bucht man für 2,99 Euro im Monat die Uploadverdopplung, dann kann man gratis (auf Nachfrage) den Anschluss auf Dual Stack umschalten lassen. D.h. feste IPv4 und feste IPv6. Der Einfluss auf die Stabilität des Anschlusses ist grandios. Verging bisher kein Tag ohne irgendwelche Seitenausfälle, weil der Tunnel grad mal nicht wollte, so läuft das jetzt komplett stabil. Und die Uploadverdopplung ist bei Clouddiensten natürlich auch toll. Ich kann jetzt sogar über mein eigenes VPN Plex auf das Handy streamen. Von 60/2 auf 400/40 hochzugehen (bei niedrigerem Preis) ist schon eine bemerkenswerte Erfahrung.

Ich glaube auch nicht, dass ich mal mehr benötigen werde. In Verbindung mit Cloudflares DNS-Server 1.1.1.1 ist wirklich jede Seite binnen Sekundenbruchteilen geladen. Vier 4K-Netflixstreams gleichzeitig, kein Problem. 40 GB-Spiele werden in einer halben Stunde geladen. Das ist ein Level, wo ich schlicht nicht mehr Geschwindigkeit brauche (bis 8K sich durchsetzt). Wenn ihr die Möglichkeit habt, zu Unity zu wechseln, dann tut es. 400/40 gibt es für unter 33 Euro im Monat. Kabelanschluss zahlt man nur, wenn man ein TV-Paket dazubucht.


< antworten >