Thema:
Re:Pfui: Kind "versehentlich" geimpft. flat
Autor: PartyPaul
Datum:08.06.21 16:52
Antwort auf:Re:Pfui: Kind "versehentlich" geimpft. von thestraightedge

>>Naja der Vater hat sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
>>Sitzt daneben und nimmt es als Witz wahr wenn der Arzt die Impfstelle am Oberarm des Mädchens vorbereitet.
>
>Naja, also ehrlich, da kann doch dennoch keiner ahnen, was dann passiert!? So geistesgegenwärtig und vorausschauend ist niemand, selbst wenn schon der Gag mit dem Desinfizieren für Unbehagen sorgt.


Erst dachte ich, das sei Ironie/Sarkasmus, suicuique's antwort (der ich komplett folge) hat mich dann aber doch zweifeln lassen. Warum sollte das jeder(!) in dieser Situation als (schlechten) Scherz auffassen? Ich würde sogar das Gegenteil behaupten.

>Da springste ja nicht direkt auf und schlägst ihm die Spritze aus der Hand.

Nö, aber man sagt spätestens beim desinfizieren in so einer Situation einfach "ich soll geimpft werden!", erst recht wenn man ein ungutes Gefühl hat. Wenn weder Tochter noch Vater aber in der Situation was entsprechendes sagen, dann kann man zumindest die Entstehung des Fehlers nachvollziehen.

Auch ich will hier nicht die Schuld dem Vater alleine zu schieben, aber war halt ein von allen Seiten locker vermeidbarer Unfall mit hoffentlich ausbleibenden negativen Konsequenzen für die Tochter.


< antworten >