Thema:
Re:+1 flat
Autor: hootie_2K
Datum:27.05.21 14:36
Antwort auf:Re:+1 von Mampf

>>>Danke, ich hatte auch in der Tagesschau von Ihrer Meinung zu dem Thema gelesen.
>>>
>>>Aber ich finde auch, dass bei Ihr die Aussage der ungewissheit über mögliche FOlgen von Impfung im wiederspruch stehen zu ihrer Impfempfehlung. Also dieser Fokus auf die (gering wahrscheinliche) Gesundheitliche Folgen einer Coronainfektion für Kinder scheint also eher ihrer Rolle als Mutter zu entsprechen (nein, dass soll nix mit Gender zu tun haben, sondern als Ausdruck für Ihre private Situation).
>>
>>Genau, ihre ausweichenden Antworten stützen eher meine Zurückhaltung bei dem Thema. Sie kann ihre Kinder gerne impfen lassen , überzeugt hat mich das Interview in dieser Hinsicht 0,0.
>
>Ich würde schon sagen, dass das Interview überzeugend ist. Man kann sich davon Überzeugen lassen worauf ihre Empfehlung beruht ;)
>
>cih wfinde das ja auch nicht VOrwurfsvoll, das sSie es so sieht. Man könnte ja Ihre empfehlung auch Indirekt so zusammenfassen, dass es dem Individuellen Wunsch nach Schutzbedürfnis entsprechned handeln sollte, wenn denn die Risikoabwägung so schwieri
>g ist. Doof halt, dass letzendlcih die Eltern entscheiden müssne, udn von (u16) jährigen das nicht erwartet werden kann.
>
>Aber im großen und ganzen läufts ja darauf hinaus. Alle anderen Versuche, in der Hinischt eine Universalgültige Antwort zu Formulieren sind zu dem jetzigen Zeitpunkt imo rein dogmatisch zu betrachten.


Ja, bin aktuell auch froh dass ich noch Zeit habe, mich wirklich mit der Fragestellung zu befassen, da unsere Tochter sicher noch lange nicht an der Reihe ist. Vorher sind schon zig Millionen Teens geimpft und man hat mehr Daten zu Nebenwirkungen. Irgendwie ist die Diskussion aktuell auch verfüht. Gefühlt geht in meinem Umfeld gerade gar nichts bei Erstimpfungen der Prio 3 nachdem es teilweise echt gut voran ging.


< antworten >