Thema:
Re:Die Presse ist der Knackpunkt flat
Autor: Matze
Datum:17.02.21 18:53
Antwort auf:Re:Die Presse ist der Knackpunkt von Deashcore

>Wat? Ich meine deine Aussage "Drosten versucht nur noch zu retten, was nicht mehr zu retten ist". Damit unterstellst du, dass er AZ schön redet obwohl alle Fakten dagegensprechen (was sie nicht tun).

In meinen Augen ist das Zeug einfach nicht mehr zu retten, dazu sind die Auflösungserscheinungen zu groß. Mit Verschwörung hat das nichts zu tun.

- Der Ruf war durch die geringere Wirksamkeit und der Schlamperei bei den Studien von Anfang an angeschlagen.

- Es kommt raus, dass das Zeug gegen die alte UK-Variante schlechter und gegen die Südafrika-Variante praktisch überhaupt nicht wirkt. Südafrika lässt die komplette Bestellung zurückgehen.

- Nebenwirkungen erweisen sich als so stark, dass komplette Länder und auch einige Kreise in Deutschland die Impfungen stoppen. Viele AZ-Impftermine werden nicht mehr wahrgenommen.

- Gewerkschaft der Polizei und Weltärztepräsi Montgomery fordern öffentlich, dass ihre Klientel nicht mit AZ geimpft wird sondern gefälligst Gourmetzeug zu bekommen hat.

- Eine neue Studie stellt fest, dass die in Deutschland schon zu 23% verbreitete England-Variante erneut mutiert ist und AZ wie in Südafrika praktisch unwirksam ist.

- Es wird bekannt, dass in Deutschland nur 7% der bisher ausgelieferten AZ-Dosen verimpft wurden. Das Bundesgesundheitsministerium spricht von "massenhaft" ausfallenden Terminen. (Quelle: [https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/mehr-als-680-000-dosen-lagern-unberuehrt-in-impfzentren-kaum-jemand-will-den-astrazeneca-impfstoff-a/])

Aus der Abwärtsspirale wird AZ nicht mehr rauskommen. Ich rechne damit, dass die Impfungen damit auch in Deutschland noch in diesem Monat eingestellt werden.


< antworten >