Thema:
Spahn: Impfreihenfolge wird geändert flat
Autor: Matze
Datum:30.01.21 19:39
Antwort auf:Medikamente, Therapien, Impfstoffe, Krankenhäuser #2 von Kilian

[https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-news-deutschland-astra-zeneca-spahn-1.5184873]

Damit ist klar, dass Spahn die Empfehlung der STIKO ("Astra-Zeneca nur bis 64") höher gewichtet als die Freigabe der EU, die aufgrund der Erfahrung mit anderen Impfstoffen darauf vertraut, dass der Impfstoff auch bei Älteren hinreichend wirkt.

Wer in den Gruppen 2 oder 3 und noch nicht 65 ist (trifft z.B. auf mich und meine Frau zu) kann sich also schon mal auf die Entscheidung zwischen relativ schneller Impfung mit deutlich weniger wirksamer Billoplörre oder endlosem Warten einstellen. Kacke.


< antworten >