Thema:
Re: Luft anhalten flat
Autor: HomiSite
Datum:09.01.21 09:19
Antwort auf:Re:Wer infiziert sich wo? von Telemesse

>Da wo sich mehr leute im Freien tummeln ziehe ich mir mittlerweile direkt meine Maske drüber. Wenn Leute an mir vorbeilaufen halte ich zusätzlich noch die Luft an bis ich (gefühlt) aus deren Kondensbereich raus bin. Keine Ahnung ob das was bringt, ist aber auch sone Marotte von mir und ich hab das vor Corona auch schon immer mal gemacht;-)

Ich müsste mal recherchieren, ob Luft anhalten tatsächlich das bringt oder die Tröpfchen/Aerosole eh beim Durchlaufen einer "Wolke" in Nase und Auge gehen.

Ich halte auch öfters kurz die Luft an, wenn ich an jemandem vorbeigehe (und schaue zusätzlich weg). Ich laufe dann auch meist einen (kleinen) Bogen.

Draußen trage ich aber keine Maske, meide aber auch enge Menschenansammlungen. Bin auch generell selten unterwegs und die paarmal Bahnfahren war zum Glück recht leer. Ich bin aber auch lange Zeit nur mit so einer großen Stoffmaske unterwegs gewesen (einkaufen), die ich unregelmäßig gewaschen/gewechselt habe. Will mir nun aber mehr FFP2-Masken besorgen (deren Wirkung soll doch auch nach acht Stunden oder so abnehmen und man sollte sie wechseln? Bestimmt benutzen viele immer dieselbe).

PS: Mit Lieferdiensten habe ich wenig Kontakt, Post aber meist mit Maske. Einzig, dass in "meinem" geräumigen Dönerladen die Angestellten noch nie Maske trugen (halbherzige Plexiglasscheibe auf der Theke), wundert mich.


< antworten >