Thema:
Re:Das ist wieder so typisch deutsch flat
Autor: Droog
Datum:29.12.20 17:07
Antwort auf:Re:Das ist wieder so typisch deutsch von Scarface

>>Aber wo ist es unsolidarisch, wenn ich als Nicht-Geimpfter keine Probleme damit habe, wenn anderen Dinge tuen können, die ich hingegen NOCH nicht machen darf?
>
>Das ergibt nur Sinn, wenn genug Impstoff für alle vorhanden ist und sich jeder sofort impfen lassen kann.
>
>Vorher ist es meiner Meinung nach unsolidarisch, wenn nur ein Teil der Bevölkerung mit Impfgenehmigung Sachen machen kann.
>
>Bleiben wir mal beim Unternehmer: Ich darf kein Restaurant aufmachen, solange ich nicht geimpft bin oder meine Mitarbeiter. Mein Mitbewerber, der woanders wohnt, etwas älter ist, bessere Beziehungen hat u.s.w.  darf sein Restaurant aber öffnen und mir den Kundenstamm wegschnappen?


Naja, jetzt beißt sich die Katze aber in den Schwanz. Es geht hier doch gerade um  ein laufende Gastronomie. Die werden und sollen sicherlich öffnen dürfen, auch wenn der Besitzer bzw das Personal noch nicht gemipft wurden. Die könnte man ja zumindest klarer identifizieren.
Es geht hier doch vielmehr um Kunden und Gäste.
>
>Davon gäbe es tausende Beispiele, die meiner Meinung nach sehr wohl unsolidarisch wären.
>
>gesendet mit m!client für iOS


< antworten >