Thema:
Meine Mutter ist übern Berg... flat
Autor: odst-soldier
Datum:23.12.20 14:34
Antwort auf:Kennt denn schon jmd. eine Infizierten? von Sunspecter

3 wochen lang konnte sie kaum essen und trinken, hat fast 20 kilo verloren.
natürlich gab es seit der infektion keine kontrolle, keine medizinische versorgung: NIX!

"nee, solange keine atemnot oder fieber wollen wir sie hier nicht sehen. unsere betten sind alle belegt!" zu normalen ärzten durfte sie ja auch nicht, wegen quarantäne. dritte welt land deutschland...

letzte woche hat sich dann mal jemand erbarmt und sie durchgeckt. zum glück hat der arzt sofort begriffen was los ist: akutes nierenversagen (ausgelöst durch corona, wie sich mittlerweile herausgestellt hat).

sofort in eine spezielklinik. anscheinend alles noch rechtzeitig, denn mittlerweile sind ihre werte deutlich besser und sie wird, hoffentlich, keine folgeschäden zurück behalten.

ich erhole mich noch von der ganzen sache. letzte woche donnerstag sah es kurzzeitig so aus als ob ich meine mutter velrieren könnte.


< antworten >