Thema:
Re:Überbrückungshilfe Phase II - das war wohl nix... flat
Autor: Pezking
Datum:17.12.20 16:07
Antwort auf:Überbrückungshilfe Phase II - das war wohl nix... von Zinkhal

>Gerade eine Rundmail an unsere Mandanten verfasst. Es sieht gegenwärtig so aus, als ob ein Großteil der Mandanten die Überbrückungshilfe der Phase II komplett zurückzahlen darf.
>
>Die EU-Kommission hat zwar der deutschen Vorgehensweise grds. zugestimmt, spricht allerdings von ungedeckten Fixkosten. D.h., wer insgesamt keinen Verlust im Förderzeitraum Sep. - Dez. 2020 aufweist, bekommt nix. Hat der Bund schön im FAQ vom 10.12. in einer Fußnote(!) reingepackt und bis dato auch noch nicht offen (und verständlich) kommuniziert. Ach ja, und aus der Fußnote ergibt sich das auch nur indirekt. Die Steuerberaterkammer hat das Problem bestätigt. Nachdem in NRW die Soforthilfe schon eine Vollkatastrophe war, folgt jetzt die nächste. Ich könnte im Strahl kotzen über so viel Unfähigkeit. Bin mal gespannt, ob der Bund das beihilferechtlich irgendwie retten kann...


Was heißt "keinen Verlust"? Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum? Oder tatsächlich akut rote Zahlen?


< antworten >