Thema:
Re:Haushalt: Keine Großveranstaltungen vor Weihnachten 2 flat
Autor: Pezking
Datum:08.12.20 09:12
Antwort auf:Re:Haushalt: Keine Großveranstaltungen vor Weihnachten 2021 von Matze

>>Dort geht die CDU-geführte Verwaltung fest davon aus, dass im Sommer 2021 noch längst keine größeren kulturellen Feste o.ä. stattfinden werden. Man gehe sehenden Auges in ein Jahr ohne Großveranstaltungen hinein und hofft auf den Weihnachtsmarkt 2021 als erstes normalisiertes Event nach der Pandemie.
>
>Da würde ich jetzt aber eher den Wunsch nach konservativem Haushalten als besondere virologische Kompetenz als Motivation ansehen.
>
>Sicher nicht unvernünftig, die Einnahmen aus irgendwelchen Großveranstaltungen noch nicht zu verplanen, solange nicht mal genau klar ist, wann die Massenimpfungen losgehen. Ein Monat früher oder später kann da schon viel ausmachen.


Es ging speziell dabei nur um Ausgaben. Man will parteiübergreifend das Aufkommen von Einweggeschirr bei Festen und Veranstaltungen minimieren und deshalb in entsprechend leistungsstarke Wasch- und Spültechnik investieren, die Verwaltung stellte jedoch fest, dass das erst ein Thema für den Haushalt 2022 ist, weil der Kram nächstes Jahr mindestens 11 Monate lang eh nur einstauben würde.

Das heißt jetzt wohl nicht, dass gar nix stattfindet. Aber halt auch nichts mit Volksfestcharakter und -umfang, und immer noch wenig indoor.


< antworten >