Thema:
Re:Im Einzelhandel nur eine Person pro 25m2 flat
Autor: sYntiq
Datum:25.11.20 11:12
Antwort auf:Im Einzelhandel nur eine Person pro 25m2 von Matt

> In einem Bus, wieviele Leute dürfen da rein? Zwei? Und wenn ja, inkl. Fahrer oder zusätzlich dazu? Das ist ein großartiges Ergebnis.

Ein Bus ist ja kein Einzelhandel.

Bisher scheinen diese x Personen auf Y Quadratmeter Regelungen ja alle auf eher auf den Einzelhandel abgestimmt zu sein. Alles drumherum interessiert nicht. Und genau das macht das alles so sinnlos.

- Ich kenne eine Bäckerei in Rendsburg, da dürfen zur Zeit schon Imme rnur 2 Leute gleichzeitig rein. VOR dem Laden auf der Straße stehen die Menschen meterweit Schlange. Dicht an dicht, ohne Maske. "Maskenpflicht gilt ja nur im Laden"

- Hier in Hamburg ähnlich. Backwerk, Eidelstedter Platz. Der befindet sich quasi direkt auf den Bushaltestellen. 4 Leute gleichzeitig. Zu bestimmten Uhrzeiten steht vor der Tür dicht an dicht ein Pulk von Menschen die rein wollen gepaart mit einem Pulk an Menschen die auf ihren Bus warten.

- Einkaufszentrum: Die Passage ist so voll wie selten direkt vor Weihnachten. Warum? Weil die komplette Passage vollsteht von Leuten die anstehen um in den jeweiligen Laden zu kommen. "Personenanzahl pro Quadratmeter betrifft ja nur die Läden an sich"

- die Busse und Bahnen hier sind im Berufsverkehr oftmals so voll dass ich auch wenn der Bus eine Vollbremsung machen würde, vermutlich an Ort und stelle stehen bleiben würde, ohne mich festhalten zu müssen. (Wenn ich denn in so einen Bus überhaupt einsteigen würde) Maske reicht. Die Leute müssen ja zur Arbeit kommen deswegen darf man das nicht einschränken....

Das was wir jetzt als "Lockdown Light" haben schützt in erster Linie die Wirtschaft, habe ich das Gefühl. Klar, diverse Branchen mussten nun wieder schliessen, aber mehr als Nebelkerzen für "Wir schützen die Menschen" ist das auch nicht. (Mal ganz davon abgesehen dass da die eine oder andere Branche bei ist die dem Staat eh ein Dorn im Auge ist.) Man will halt auf keinem Fall dem Einzelhandel das Weihanchtsgeschäft vermiesen. (Was man auch nicht hätte tun müssen, wenn man früher und dann auch härter reagiert hätte...)


< antworten >