Thema:
Re:Kindergarten meines Sohnes flat
Autor: Matt
Datum:23.11.20 01:34
Antwort auf:Kindergarten meines Sohnes von Benimaru

>Heute Abend eine Email von Elternbeirat bekommen, dass die Gruppe meines Sohnes betroffen ist. Das macht ihn dann wohl zu K1. Quarantäne ist bis 04.12. angeordnet, wir werden morgen aber wohl alle Hebel in Bewegung setzen damit wir einen Test bekommen. Mein 66 Jähriger Vater wohnt bei uns mit im Haus und hatte "notgedrungen" täglich Kontakt mit seinem Enkel. :/

Zuerst mal mein Mitgefühl. Einleitend möchte ich sagen, dass wir diese Situation kennen. Sohn war K1, meine Frau pflegt die Schwiegermutter(84, Bypass OP, Diabetes, Übergewicht, Herzschwäche).

Nun die Frage: Was spricht dagegen, sich einfach zu entspannen, vorsichtig sein und die Quarantäne ohne Aufregung rumzukriegen? Nehmen wir an, dass ihr euch alle testen lasst, was habt ihr davon? Wenn niemand symptomatisch erkrankt, ist das doch absolut sinnlos. Außerdem blockiert ihr damit die Testinfrastruktur, den Arzt usw. was dazu führen kann, dass Menschen, welche auf das Testergebnis angewiesen sind, eventuell einen Tag länger auf dasselbe warten müssen. Wie gesagt, ich verstehe die Sorge, aber ändern tut das genau nichts. Ich drücke euch die Däumchen:-).


< antworten >