Thema:
Re:Wunschdenken flat
Autor: _bla_
Datum:19.11.20 22:53
Antwort auf:Re:Wunschdenken von Matze

>>Ich bin da auch alles andere als Feuer und Flamme, in der ersten Welle dabeizusein. Manche Nebenwirkungen treten eben erst im Masseneinsatz zutage.
>
>Der Fall Pandemrix war zweifellos eine Katastrophe, die nie hätte passieren dürfen. Laut dem von mir verlinkten Krammer-Podcast wäre dies aber in einer Phase III-Studie der Biontech/Pfizer-Größenordnung mit Sicherheit aufgefallen. Unvorsichtiger ist man durch den Vorfall sicherlich nicht geworden.


Mit Sicherheit aufgefallen? Es waren wohl 3.6 zusätzliche Fälle von Narkolepsie pro 100000 Geimpfte, also etwa einer von 27000. In der BioNtech Studie sind wesentlich weniger als 27000 Geimpfte, die Hälfte hat ja ein Placebo bekommen. Also rein statistisch weniger als ein Fall. Aber selbst wenn man einen einzelnen Fall in der Studie hat kann das halt auch Zufall sein. Für eine solche seltene Nebenwirkung braucht man wohl schon eher eine Studie, die nochmal wesentlich größer ist. Aber bei Corona ist das Risiko ernster Erkrankungen imho so groß, das die theoretische Möglichkeit seltener schwerer Nebenwirkungen trotzdem nicht gegen eine Impfung sprechen sollte.


< antworten >