Thema:
Re:Inkubationszeit / PR flat
Autor: Phil Gates
Datum:05.10.20 15:01
Antwort auf:Re:Inkubationszeit / PR von Karotte

>>>Ich bin exakt deiner Meinung und glaube auch nicht an einen PR-Stunt.
>>>Aber eines darf man nicht vergessen: seit der Bekanntgabe seines positiven Testergebnisses ist dies DIE Meldung auf allen Kanälen - kaum einer berichtet mehr über den eigentlichen Wahlkampf, über Biden, ...
>>
>>Ja gut, aber inwiefern ist das jetzt positiv für Trump? Seine Jünger sitzen vor dem Fernseher und können nicht glauben, dass der Messias an einer Krankheit leidet, deren Existenz er ja quasi in Frage gestellt hat. Egal wie man es dreht, es ist imo auf jeden Fall schlecht für Trump. Wenn das eine geplante Nummer sein soll, dann müssen die Berater schon mächtig einen an der Waffel haben.
>
>Jetzt mal einfach frei von der Leber weg gesponnen: Der Umstand, dass Trump sich davor gedrückt hat, Rechtsextreme zu verurteilen, scheint ja sogar Fox News nicht gepasst zu haben. Was, wenn man durch eine gefakete Covid-Nummer versucht, von dieser Geschichte abzulenken und in ein, zwei Wochen die Heilung von einem Virus verkündet, das eben doch nicht so schrecklich ist, wie die ganzen Linken erzählen? Kein Plan, wie aufwändig/plausibel es ist, sowas wasserdicht abzuziehen, aber wenn es möglich wäre, könnte das Endergebnis für Trump doch ganz proper sein?


Wenn man mal sieht, wie eifrig sogar ehemalige Vertraute (von Gegenspielern ganz abgesehen) leaken, glaube ich nicht, dass sowas durchgezogen werden könnte, ohne dass jemand die Wahrheit an die Presse liefert... Verschwörungen mit mehr als zwei Eingeweihten funktionieren nicht.


< antworten >