Thema:
Re:Inkubationszeit / PR flat
Autor: Karotte
Datum:03.10.20 22:02
Antwort auf:Re:Inkubationszeit / PR von DJS

>>>Was, wenn man durch eine gefakete Covid-Nummer versucht, von dieser Geschichte abzulenken und in ein, zwei Wochen die Heilung von einem Virus verkündet, das eben doch nicht so schrecklich ist, wie die ganzen Linken erzählen?
>
>Naja, wenn ich das fake und versuche auf Superman zu machen, dann stelle ich mich vor die Kamera und erzähle wie toll es mir geht, zweimal gehustet, einmal die Nase geputzt und schon war ich gesund.
>Ich lasse mich dann aber eher NICHT in ein Militärkrankenhaus bringen und lasse mir direkt neue Medikamente verabreichen. Ich würde eher glauben, dass es Trump schlechter geht als offiziell bekannt.


Dass man bei einer Erkrankung des POTUS mit so einem hinterf*tzigen Drecksvirus und mitten im Wahlkampf vergleichsweise zügig die großen Geschütze auffährt, fände ich jetzt für sich betrachtet nicht so abwegig. Aber...

>>Nicht vergessen: Die Präsidentschaftswahl läuft längst! Millionen von Wählern machen bereits von der Briefwahl Gebrauch. Kein Kandidat will jetzt die Zeit im Krankenhaus verbringen anstatt Wahlkampf zu betreiben und Stärke zu demonstrieren.
>>
>>Stand jetzt ist Trump kein Kämpfer, sondern nur Opfer. Opfer einer Krankheit, die er laufend öffentlich verharmlost hat.
>
>Sehe ich ganz genau so.


... das hier spricht imho deutlicher gegen einen Fake.


< antworten >