Thema:
Re:Freiwillige Beschränkungen werden.... + Fragen: flat
Autor: Moosmann
Datum:22.03.20 11:06
Antwort auf:Freiwillige Beschränkungen werden größtenteils befolgt von Matze

>Vermelden diverse Medien, u.a. auch Bild. Die wenigen, die sich nicht wie erbeten verhalten haben, zeigten sich auf Ansprache fast alle einsichtig.

Na, was will man schon draußen machen wenn nichts los ist ?
Da bleibt man auch zu Hause.

>Da Kanzleramtsminister Braun ja den Samstag als Tag der Beobachtung ausgerufen hat und das Verhalten offensichtlich vorbildlich war, dürfte die Ausgangssperre damit ja vom Tisch sein.

Das ist gut.

Das einzige Problem ist halt, wenn meine Mutter (wohnt 5 Minuten weg) mal Hilfe braucht. Das Sehvermögen von Ihr ist halt eingeschränkt. Sie kann aber vieles selber machen. Aber was ist, der Geschirrspüler ist verstopft, eine Glühbirne ist kaputt oder die Backblechträger im Elektroofen/Herd sind herausgefallen etc. da müsste ich kommen, aber rechtlich geht das nicht, oder zählt das zu den Ausnahmen ? Schwerbehindertenausweis wäre vorhanden.

Andere Frage: In der Arbeit wurde die Firma (also Produktion) aufgeteilt, das heisst ich komme jetzt z.B. nicht mehr in Produktion 3. Firma meint, wenn z.B. in Produktion 3 ein Fall wäre, müsste man nicht Produktion 1 und 2 (wo ich arbeite) schließen. Ist das rechtens oder müsste dann die ganze Firma schließen ?


< antworten >