Thema:
Re:Laschet schließt AS in näherer Zukunft erneut aus flat
Autor: Matze
Datum:20.03.20 17:28
Antwort auf:Re:Laschet schließt AS in näherer Zukunft erneut aus von Link

>Exponentielles Wachstum. Sollte man in zwei Wochen feststellen, dass die Maßnahmen eben nicht gegriffen haben, wären die Fallzahlen dann bereits so massiv gestiegen, dass das Gesundheitssystem sehr wahrscheinlich sehr bald kollabieren würde. Wenn es nicht schon kollabiert wäre, siehe die Berichte aus italienischen Krankenhäusern. Willst du es wirklich darauf ankommen lassen?

Ja, denn erstens verlangsamt sich die Ausbreitung in Deutschland bereits (siehe sueddeutsche.de Startseite) und zweitens gibt es keinerlei Indizien in der Richtung, dass die Maßnahmen nicht greifen könnten.

Wenn jetzt überall die Riesensause steigen würde aber GE ist ne verdammte Geisterstadt. Soll man die Leute aus Dank für die zu 99,9% eingehaltene Disziplin jetzt noch bestrafen? Absurd.

>Wird halt nicht gemacht weil kein Polizeistaat, und das ist auch gut so. Man hätte aber tatsächlich sehr viel früher gewisse Einschränkungen erlassen müssen (Karneval, Urlaubsrückkehrer, Einreise ...). Dann könnten wir uns die jetzigen weitreichenden Einschränkungen vermutlich sparen. Aber die Diskussion ist jetzt müßig.

Bei einer Ausgangssperre, womöglich wie oft gefordert auch noch mit Hilfe der Bundeswehr kontrolliert, würden wir uns nicht mehr von einem Polizeistaat unterscheiden.


< antworten >