Thema:
Sweet Girl [Film; Netflix] flat
Autor: Matze
Datum:21.08.21 09:59

Actionklopper mit Jason Momoa als Kampfsporttrainer mit Frau und Tochter. Als seine krebskranke Frau einen Rückfall erleidet und sich das Gourmet-Medikament nicht leisten kann, da die Familie schon von der ersten Behandlung einen Arsch voll Schulden hat, verhindert ein fieser Pharma-CEO das Erscheinen eines günstigen Generikums, indem er seinen Konkurrenten schmiert. Momoa wird salzig und schwört öffentlich in einer Call-In-Sendung, ihn umzubringen, falls seine Frau sterben sollte.

Ich mag Momoa sehr aber das war leider nix. Die Actionszenen sind dabei noch das beste, die Schlägereien rummsen schon einigermaßen, sind aber viel zu selten. Die Story ist wirr und welchen Plan die Bösen eigentlich verfolgen, bleibt bis zum Ende nebulös. Dann gibt es da noch einen Twist nach ca. 3/4 des Films, der wahrscheinlich selbst Shyamalan zu blöd gewesen wäre. Irgendwie wirkt das ganze wie eine Billopropduktion, deren Budget mit dem prominenten Hauptdarsteller weitgehend ausgeschöpft war, so dass kein Geld mehr für brauchbare Autoren und ordentliche "Schauwerte" im Film blieb.

3/10. Leider reine Zeitverschwendung.


< antworten >