Thema:
fand ihn gut (keine Spoiler) flat
Autor: MOGli
Datum:24.07.21 00:06
Antwort auf:Blood Red Sky (NFX) von Peter Thorwarth von Cerberus

hab mich sehr drauf gefreut, hatte auch keinen Trailer geschaut, aber leider doch ein Stichwort gelesen...

Hatte mir sehr gewünscht, dass er nicht in die Hose geht und bin sehr erleichtert. Ein problematischer Aspekt an solchen Filmen ist immer das Kind, und auch wenn nicht alles bombig gespielt war, so hat der kleine seine Sache doch letztlich gut gemacht und nervte mich nicht.

Mein anderer Sorgen-Punkt war das Drehbuch. Die ganze Idee ist spitze und im großen und ganzen gut umgesetzt, direkt und recht schnörkellos fotografiert, und etliche Figuren werden zumindest ein wenig charakterisiert. Wenn es auch ziemliche Standard-Abziehbilder sind, gab es doch Dynamik zwischen Figuren. Zuweilen geht es etwas hin und her, und man hat das Gefühl, die Handlung geht zwei Schritte vor und einen zurück, aber letztlich wurde dadurch auch gut das Chaos eingefangen. Man kann der Action meist gut folgen, er ist nicht kaputtgeschnitten und hält teilweise auch gut drauf. Der Film geht in meinen Augen etwas bräsig zuende, sowohl was den Konflikt angeht als auch das etwas abrupte Ende. So ein Standard-Drehbuch setzt am Ende dann nochmal eine Rückblende ein, um nochmal die Verbindung zentraler Figuren zu zeigen, aber hier endet es sehr einfallslos und unzeremoniell.

Hat mich gut unterhalten, die Hautdarstellerin fand ich richtig gut, und die Handlung samt eingewobenen Rückblenden fand ich gut und solide. Die Sprache mit dem dauernden "fuck" usw. war auch etwas eindimensional, aber letztlich war dadurch auch nichts abgehoben oder künstlich (ich fands eher etwas anstrengend). Film ist frisch und den kann man in meinen Augen gut gucken. Für eine sieben zu besonders, für eine acht leider etwas zu unelegant.


< antworten >