Thema:
Tatort Cecil Hotel flat
Autor: thestraightedge
Datum:17.02.21 17:56
Antwort auf:Netflix-Thread #2 von Kilian

Ich finde diese True Crime Dinger meist eher langatmig und ermüdend, bin aber durch Making a Murderer immer wieder versucht, mich dran zu probieren. Immer in der Hoffnung, nicht diese RTL2-Schrott zu finden ("Autopsie"", "ungeklärte Morde" usw scheinen da 24/7 zu laufen, wenn ich mal zappe), sondern was Gutes. Die Dominink Strauss-Kahn Nummer war interessant weil daraus eine politische Bewegung entstand. Andere ware angenehm mysteriös.

Das hier war... zwischendrin. Ein Fall an den ich mich konkret erinnern, die Auflösung ist nunja, eigentlich zu unspektakulär.

An sich wäre das aber für 90 Min okay gewesen, und ich weiß nicht warum man aus sowas 4+ Teile einer Serie macht. Das bringt dem Zuschauer keinen Mehrwert, und für NF ists doch nur teurer.

Ich glaube, ich n


< antworten >