Thema:
Re:Naja flat
Autor: token
Datum:26.01.21 13:35
Antwort auf:Re:Naja von Derrick

>>Mir geht's darum, wenn schon die Filme mit ihrem reduziertem Scope und einem Riesenbudget wo sie jeden Writer dieser Welt haben können unter Rowlings Vorlage nicht mehr rauszuholen wissen macht es imo transparent wie schwer du es hast in diesem Universum eine spannende Story zu erzählen.
>
>Seh ich auch nicht so. Die Filme sind durch die Bank gerade mal Durchschnitt. Und nur weil die halt schnell schnell gemacht wurden um eben möglichst schnell Geld einzuheimsen, sagt das für mich nach wie vor nichts über die Qualität aus die man in dem Universum erreichen kann.  
>

Ich finde was das einfangen der Stimmung und Schauwerte angeht sind die HP-Filme ziemlich exzellent. Ungefähr so sah das alles auch in meinem Kopf aus, ich wüsste nicht wie man das großartig besser hinkriegen kann im Gesamtbild, auch wenn bestimmte Events in meiner Vorstellung deutlich spektakulärer waren, bspw. die Quidditsch-Weltmeisterschaft.
Aber davon ab, alles cool.
Das Problem, wenn man es so nennen möchte, dass man hinsichtlich der erzählerischen Dramaturgie der Bücher eher Dienst nach Vorschrift macht.
Dort lassen die Filme einiges liegen.
Das geht besser. Aber auch wenn es besser geht hilft es ja nicht die gleiche Geschichte nochmal in besser zu erzählen.
Entsprechend der Einwurf, das wäre ein "been there done that".
Heißt, da wo man Stoff hätte den man adaptieren könnte muss man sich neu erfinden.
>
>>Ich spreche ja von "adaptieren".
>>Dass man theoretisch dennoch was draus machen könnte ist richtig, ich selbst sehe es halt nicht kommen und lediglich den Versuch eine Trademark zu melken, weil diese immer noch Zugkraft hat, von sich aus aber recht problematisch ist, weil sie einerseits einschnürt und andererseits nichts anbietet was die Filme nicht schon umgesetzt hätten.
>
>
>Klar wollen sie die Marke melken. Wie jeder in Hollywood mit ner bekannten Lizenz. Das schließt für mich aber dennoch nicht aus dass man da nicht tolles erzählen kann. Ich sehe auch nicht wie dieses Universum nichts anbietet abseits der Film bzw. Bücher. Ne das ist für mich zu eng gedacht. Muss man halt kreativ werden. Und ich glaube es gibt genügend Leute die eine gute Geschichte aus dem Universum sehen wollen auch ohne Buchvorlage.


Die Zugkraft der Marke ist mir als Fan wuppe. Ich verstehe "Warum" man das macht. Ich bin nur wenig hoffnungsfroh dass dort etwas rauskommen wird was mich als Fan überzeugt. Das heißt nicht dass ich das ausschließe, es heißt nur dass ich das für extrem unwahrscheinlich halte und verweise auf das Anschaubeispiel Beasts.


< antworten >