Thema:
Der Fall des Richard Jewell (von C. Eastwood, 2019) flat
Autor: thestraightedge
Datum:14.12.20 08:21

Der Film zeichnet die echte Geschichte eines Sicherheitsbeamten nach, der einst beim Bombenanschlag auf die olympischen Spiele ([https://en.wikipedia.org/wiki/Centennial_Olympic_Park_bombing]) erst zum Helden und dann zum Verdächtigen wurde.

Der Film ist ein typischer Eastwood. Er zeichnet mit sehr ruhiger Hand nach, was sich damals zugetragen hat. Eigentlich unspektakulär, aber dennoch einnehmend geht es 2 Stunden v.a. um den Hauptdarsteller, der Jewell quasi wie eine Kopie verkörpert. Sein Anwalt wird von Sam Rockwell gespielt, seine Mutter von Kathy Bates, die dafür eine Oscar-Nominierung eingefahren hat.Es ist schon krass, wie das FBI damals vorgegangen ist, und das wird hier auch sehr beklemmend dargestellt.

Überhaupt hat der Film diverse Auszeichnungen erhalten, blieb hier aber wg. Corona und des nach meinem Verständnis quasi abgeblasenen Kinostarts unterm Radar. Ich meine hey, das ist immerhin eine Eastwood-Regiearbeit, samt Starbesetzung! Ist nun auf BR raus, und ich würde ihn durchaus empfehlen.

Trailer:
[https://youtu.be/W9WjyYKPxHk]

Wiki:
[https://en.wikipedia.org/wiki/Richard_Jewell_(film)]

RT (77% Critics, 96% Audience):
[https://www.rottentomatoes.com/m/richard_jewell]

Ich geben 7,5/10 Snickers


< antworten >