Thema:
Braveheart (1995) flat
Autor: Knight
Datum:16.11.19 13:43

Gibsons grosses Heldenepos. Voller Pathos, Kitsch und Blut. Stark besetzt und toll gespielt (ausser den Kindern, die empfand ich als erstaunlich schlecht für einen Film dieser Grössenordnung). Patrick McGoohan allerdings wurde geradezu geboren König Edward I zu spielen (ich mag seine Präsenz sehr, was sollte man von ihm gesehen haben?). Allerdings fehlt es mir zwischen den Schlachten an Handlung um die Figuren glaubwürdig voran kommen zu lassen und ihnen mehr Tiefe zu verleihen. Manche Entscheidungen wirken extrem sprunghaft und nicht so recht nachvollziehbar. Auch wirkt die erste halbe Stunde gehetzt - so als wollte man einfach möglichst schnell zu Wallace' Rachefeldzug und der Action kommen. Mir ging überraschenderweise der Tod seiner Geliebten gar nicht nah - und das obwohl ich bei solchen Szenen gerne mal Tränchen vergiesse. William selbst ist über ihr Ende allerdings auch nicht wirklich betrübt. Die gesamte Sequenz ist irgendwie komisch gezeichnet.

Trotzdem ein guter Film 3.5/5 (das wird man mir jetzt wahrscheinlich um die Ohren hauen da mir Troja gesamthaft tatsächlich besser gefiel letzte Woche)


< antworten >