Thema:
Durch (Spoiler) flat
Autor: X1 Two
Datum:01.08.19 13:10
Antwort auf:Another Life [Netflix] von kknd

Die Autoren haben doch irgendein Drogenproblem. In fast jeder Folge ist irgendwer high, ob nun durch dunkle Materie (LOL) oder irgendwelche LED-Planeten. Und sexsüchtig. Jeder mit jedem. Captain mit der AI, August mit zwei Kerlen gleichzeitig, der Dicke mit Non-Binary, das Alien mit der Bitch, ...

Geil auch, dass die AI (die sich natürlich verliebt) mal eben Befehle missachten kann. Und viel höher entwickelte außerirdische Krabbelviecher einmal scharf anschauen muss, um sie umzuprogrammieren. Damit sie gut sind.

Dann haben wir die Kapitänin, die das Alien erst am Boden hat (zu zweit), dann aber loslässt und es lieber das halbe Schiff zerstören lässt.

Oder der Dicke, der am Ende das Alien/den Host lieber nicht erschießen möchte. Nachdem er fast gestorben wäre. Nicht mal als seine Liebe fast abnippelt fällt ihm die Entscheidung leicht.

Umso leichter fällt es dem Ehemann der Kapitänin auf der Erde, seine Tochter erst zum Alienschiff zu schleppen, wodurch sie Krebs bekommt, dann sich von den Aliens überreden zu lassen, dass nur sie sie heilen können. Es kommt noch ein kleiner Massenmord dazwischen, aber was ist das schon im Vergleich zu einem Leben?

Was gab es sonst noch? Eine AI, die an Liebeskummer zergeht und generell nicht multitaskingfähig ist. Gefühlt ein Drittel der Zeit wird mit der völlig überzeichneten Darstellung diverser psychischer Probleme verbracht. Die Jungfrau ist natürlich zwei Tage nach ihrem ersten GV (mit zwei Kerlen gleichzeitig) sofort schwanger. Merkt der Arzt sofort, weil sie Müll aus einer Schublade riecht. Vielleicht erschnüffelt sie auch den Vater?

Und am Ende rettet die Crew einen Alienplaneten vor den bösen Aliens - die Antwort folgt sofort, die bösen Aliens vernichten den Planeten. Dass es überhaupt soweit kommen konnte liegt daran, dass man dem erschossenen Alien auf dem Schiff ein Kabel in den Rücken getackert hat, und so genug Energie erzeugen konnte, um einem schwarzen Loch zu entkommen.

Ach ja, Katee Sackhoff ist gruselig. Diese Augen, dieser Mund. Wenn die nicht mal wirklich ein Alien ist.


< antworten >