Thema:
Gut aber ein bisschen arg ruhig. Qualitätsspoiler ahead. flat
Autor: geraldo
Datum:11.07.19 22:05
Antwort auf:Re:Angemessen. von Fred LaBosch

>Wie war er denn sonst so?

Filme sind - die gehen nicht weg :D
Ich mochte den gerne, nicht so sehr wie Bone Tomahawk oder Brawl in Cellblock 99, dazu bewegt er sich zu langsam, eher wie eine Schnecke, Mel Gibson ist als Casting Entscheidung vielleicht eine bewusste Provokation aber da bin ich nicht wirklich im Thema. Ich mag so ruhige Filme grundsätzlich bei denen ich nicht weiß, was in den nächsten 15 Minuten passieren wird. Die zu - erwartenden - Gewaltspitzen kommen eher gegen Ende, so als "pay off" für den Genre Fan.

Irgendwie hatte ich mal im April mal geschrieben:

"Zumindest habe ich bei dem nicht wie bei Endgame auf die Uhr geguckt. Obwohl der DOC langsam bewegt. Es ist vielleicht der bisher schwächste vom Regisseur aber hat so viel selten gesehene Sachen auf der anderen Seite. Vince Vaughn beim Brötchen essen? Konnte ich nicht glauben, da kann der geduldige Zuschauer was lernen.
Fand ich insgesamt schon gut aber ein bisschen zahm für den Regisseur und den Titel."


Edith: ich sage gucken. Wäre schade, den auszulassen. Kommt ja nicht viel ;)


< antworten >