Thema:
AKIRA [Film, Otomo Katsuhiro, jp 1988] flat
Autor: pacmanamcap
Datum:17.09.18 09:11

Der ANIME, der im Westen die Mauern eingebrochen hat und mit seiner Mischung aus SciFi, Jugendfilm und Motorradaction, getoppt durch einen vielleicht nicht ganz nachvollziehbaren Plot und eine grandiose Musik das genre zeichentrickfilm in eine neue Liga gehoben hat.

Wer den Film schaut, bekommt direkt in den ersten Sekunden eine Atombombenexplosion oder so vorgesetzt, die Tokyo komplett zerstört.
[https://www.youtube.com/watch?v=05i9YMvn46M]

Zur Story:
Jugendliche Rumtreiber und Schulversager rasen nachts mit ihren Motorrädern durch Neo Toyko, es ist mittlweile fast 2020, nächstes Jahr sollen die Olympischen Spiele sattfinden.
Es gibt daher enorme zivile Unruhen, es gibt Weltuntergangspropheten, es gibt Straßenschlachten und Terroranschläge.

Einer der Biker-Boys, Shima Tetsuo, wird bei einem Unfall verletzt und dann aber vom Militär mitgenommen, die überraschend schnell am Unfallort sind.
Da sind auch noch greisenhafte Kinder, das eine Kind scheint auch unsichtbar geworden zu sein, es ist alles sehr aufregend. Und das sind die ersten 5 Minuten.
Danach geht das Abenteuer los. Ind Farben, die man vorher noch nie in einem Zeichnetrickfilm gesehen hat.

Diese Doku enthält arg viele Spoiler, ist aber toll um sich hinterher nochmal zu vergegenwärtigen, was an dem Film alles so toll gewesen war, weil man nicht mehr alle Punkte zusammenkriegt.
[https://www.youtube.com/watch?v=IqVoEpRIaKg]

How to animate light
[https://www.youtube.com/watch?v=xf0WjeE6eyM]

===========================

Ich weiss nicht wannn ich den Film zuerst gesehen habe.
Ich weiss aber noch, dass es bei Premiere, dem PayTV-Sender war, etwa 1991 bis 1993. Meine Tante sagte mir, dass da so ein Zeichentrickfilm liefe, und lud mich ein, dass ich den Film bei ihnen sehen und auf VHS aufzeichnen dürfte.
Ich weiss von diesem Tag nicht mehr viel, alles nach dem Vorspann ist ausgelöscht.

Ich weiss aber sehr wohl, dass in den 90ern ein italienischer Verlag eine Serie genannt Mille Editions gedruckt hat, Anime und Manga-Motive auf hochwertigem Papier, in 70 zu 100 cm.
Und der gute SpaceAce hat davon zwei oder drei gekauft (zwei) und in feinen Alurahmen, passend zum Motiv, bei sich in der Wohnung gehabt. Diese Werke hat er mir irgendwann verkauft.
Die hängen jetzt seit zehn Jahren (oder mehr?) bei mir.

Es gab zu AKIRA ein sehr tolles T-Shirt mit diesem Motiv [https://www.pinterest.de/pin/416160821786992887] und es war nicht nur vorne bedruckt, der Druck ging bis unter die Arme. All over Green.

2012 gab es eine Ausstellung GENGA [https://www.youtube.com/watch?v=3lXhcoa-XtI] in der Zeichnungen und so gezeigt worden sind. Da konnte ich leider nicht hin, habe aber das Buch gekauft. Das passt wegen des Formats nicht hochkant in das Buchregal.


< antworten >