Thema:
Star Trek: First Contact flat
Autor: Knight
Datum:29.01.18 16:56

Den muss ich vor gestern zuletzt gesehen haben als diese hässliche Shuttlebox mit allen Teilen drin herausgekommen ist. Anfangs der 2000er. Meiner Erinnerung nach hat er mir schon seit jeher nur so oke gefallen. Daran hat sich auch gestern nicht viel geändert.

Was einem sofort auffällt ist die mangelnde Qualität der Enterprise-Kulisse. Während die Szenen im Cochran-Camp zumindest wie ein Film daherkommen, könnten die Szenen innerhalb des Raumschiffs auch aus der Serie kommen. Wirk alles superbillig. Das Gefühl hatte ich bei den Filmen mit der Kirk Crew nie. Mir ist natürlich schon klar, dass die Filme nie besonders viel eingespielt haben an der Kinokasse. Trotzdem.

Viel schlimmer sind aber die Borg. Die strahlen einfach keinerlei Gefahr aus - taten sie auch in der Serie nie. Sie sind langsam, dumm wie Brot und sehen extrem trashig aus - original Dawn of the Dead trashig. Das sie sich dieses Design 1:1 für einen Film getraut haben ist schon echt fragwürdig. Mit einer Ausnahme natürlich: der Borg-Queen. Die funktioniert eigentlich richtig gut und sie hat auch nix vom Billig-look ihrer Helfershelfer. Leider tritt sie erst recht spät auf den Plan und hat dann auch nicht sonderlich viel zu tun bzw. lässt sie sich schon sehr leicht überwältigen. Da hätte man ruhig mehr wagen können zumal man Picard zu einer Ahabfigur hochstilisieren wollte - wenn auch nur für eine Szene.

Für meinen Geschmack ist und bleibt First Contact einer der schwächeren Teile der Reihe und ist nach Generations der zweite 3 von 5 Auftritten für die NextGen Besatzung. Mich beschleicht allerdings das Gefühl, dass sich das mit der Aufstand und Nemesis nicht mehr sonderlich gross nach oben hin ändern wird. Gesehen habe ich beide schon aber nur einmal und meine Erinnerungen daran sind bestenfalls mittelmässig. Mal schauen :)


< antworten >