Thema:
Total Recall (Remake) [Film] flat
Autor: moishe maseltov
Datum:18.01.14 20:21

Habe mir gestern das Remake mit Colin Pharrell (Witz) reingezogen.
Da ich das Original mit Arnie sehr mochte, habe ich mich eigentlich bereits auf das schlimmste vorbereitet, meine letzten Hollywoodfilme waren nämlich alle Reinfälle.

Doch auch wenn das Vergnügen marginal getrübt wird wenn man das Original kennt (man weiß natürlich dann ungefähr was passieren wird...), war das bisher der beste Hollywoodfilm für mich dieses Jahr.
Das Szenario, das sich ziemlich vom Originalfilm unterscheidet wurde genial umgesetzt, erinnert witzigerweise etwas an Killzone:Shadow Fall, ist natürlich aber noch pompöser und schöner umgesetzt.
Die neuartige Städteplanung die sich kilometerartig in die Höhe erstreckt erlaubt auch geniale Actionsequenzen. Colin Farrell hat sich beinahe auf Arnie-Niveau hochgepumpt und obwohl ich keine Sympathien für ihn hege, fiebert man schon mit ihm mit und ich würde sogar sagen: Ist ein guter Arnie-Ersatz.
Dadurch, dass sich einige Story-Teile und das Szenario so grundlegend unterscheiden, hat man auch jeder Kenner des alten Filmes Spaß mit dem neuen Total Recall. Und: Die 3-Titten-Frau macht ein glorioses Comeback!

Kurz ein Umriss der Story: Durch einen Krieg mit biochemischen Waffen bleiben nur noch England und Australien für die Menschheit zum Leben, der Rest ist komplett verseucht. Diese sind durch einen Tunnel durch die komplette Erde (wie bei The Core, jaja ich weiß das das unrealistisch ist) miteinander verbunden. England/Britannia ist dabei eher für die Reichen und Betuchten vorgesehen und Australien/The Colony auch durch die nahe geographische Lage zu Asien eher abgefuckt. Colin Farrell spielt einen Fabrikarbeiter, der eines Tages auf das Rekall-Programm (und die 3-Titten-Frau) stößt.


< antworten >