Thema:
Mein neuer Gaming-PC flat
Autor: AlterZockherr
Datum:25.12.21 09:52
Antwort auf:Begeisterung 2021 von Karpador

Schöner Thread :)

Ich hatte ja vor Monaten bereits berichtet, dass ich mir einen ziemlich teuren Gaming-PC (Komplett-PC) gekauft hatte. Ich hatte mich damals sehr kurzfristig für den Kauf entschieden, weil ich total heiß auf neue Hardware (u.a. die RTX 3080) war und ich ihn quasi als Langzeit-Investition für meine (Gamer-)Zukunft gesehen habe. Darüber hinaus hatte mir mein Bauchgefühl gesagt, dass das mit den Preisen wahrscheinlich für längere Zeit wohl nicht besser werden würde. Also habe ich zugeschlagen...

Ein halbes Jahr später bin ich immer noch begeistert! Endlich mal so ziemlich alle Spiele auf Anschlag bzw. zumindest mit Ultra-Settings spielen zu können und vor allem auch mit 60fps. das ist einfach toll :)

Außerdem Emulatoren: Ich finde es fast schon grotesk, dass Nintendo-Spiele per Emulator deutlich besser aussehen bzw. performen, als auf der original-Hardware, und das gilt wohlgemerkt auch für aktuelle Spiele! Wer einen leistungsfähigen PC besitzt, der kann seine Switch eigentlich in den Keller stellen oder verkaufen, was ich unglaublich geil finde, war ich doch immer schon ein großer Fan der Spiele, aber definitiv kein Fan der Switch bzw. der Wii(U). Ich hab mir übrigens vor kurzem nochmal Super Mario Odyssey gekauft, einfach weil ich das Spiel so toll finde, aber tatsächlich keine Switch mehr habe. Aber auch andere Spiele sind für mich schlicht ein Traum. Also allein mit Nintendo-Titeln bin ich im Prinzip für Jahre im Voraus versorgt :D

Für mich ist der PC halt die ideale Entertainment-Plattform, auch wenn ich zwischenzeitlich die Series X sehr ins Herz geschlossen hatte. Musik hören, im Internet surfen, mal ein Spiel starten und das alles ohne groß umzuswitchen, das ist imho die Erfüllung meiner Wünsche. Allein die gigantisch große Spielebibliothek die einem offen steht und für die man oftmals wenig bis gar nichts bezahlen muß (siehe Epic gratis-Games oder diverse Sales), das hat schon was von Gaming-Schlaraffenland :)

Hat natürlich auch ein paar Nachteile, wie hohe Anschaffungskosten oder Gefahr der Übersättigung, das will ich nicht verschweigen. Aber ich liebe es einfach nach Feierabend die Kiste anzuschmeissen und mich an all diesen Dingen zu erfreuen.

Die Kiste steht übrigens im Wohnzimmer, quasi unsichtbar neben der Couch. Ich kann sozusagen fast alles im Liegen machen - hehe


< antworten >