Thema:
Re:Imo schwaches Jahr flat
Autor: spinatihero
Datum:15.12.21 03:03
Antwort auf:Re:Imo schwaches Jahr von KO

>>Nach 2020 war das sicher erwartbar, aber dass sich so viele Titel nach 2022 verdrücken war schon schade.
>
>Aber verständlich wegen den Liefer Schwierigkeiten. Man wollte sicher nicht alle Top Titel nicht "verbraten", wenn viele Zocker die Konsole dafür noch nicht haben.


Imo ne. Das liegt weiterhin daran dass einige Entwickler Probleme haben in der Pandemie voran zu kommen. Es gab Berichte dass Sony z.b. aufgrund PS Now ganz gut mit Home Office klar kam während gerade japanische Studios gar nicht wussten wie sie aktuelle Builds testen konnten. Auch deswegen hat es bei FF14 Endwalker Verschiebungen gegeben.

An einer Produktion hängen ja nicht nur zig Sub Studios dran, sondern Titel müssen ja auch vertont werden. Da gab es auch irrwitzige Berichte wie Publisher unterschiedliche Ideen hatten.

Ein Knackpunkt ist aber QA und Play Tests.

>Abgesehen davon das sowieso noch alle die alten PS4 Spiele auf der PS5 erstmal zu Ende zocken bzw. auf der XsX natürlich auch.

Klar, ich hole auch gerade Deathloop nach und werde nochmal Psychonauts 2 über Weihnachten starten. Spielemangel ist auch nicht mein Punkt, sondern dass bei mir irgendwie kein großer AAA Titel in der 2. Jahreshälfte so richtig Vorfreude oder Begeisterung auslöste. Letztes Jahr waren da schon ziemliche Blockbuster bei.
----------------------
Gesendet mit M! v.2.7.0


< antworten >