Thema:
Re:Warum sind Musik und Filme keine Wegwerfartikel? flat
Autor: emka
Datum:12.04.21 15:21
Antwort auf:Warum sind Musik und Filme keine Wegwerfartikel? von Rafael

>Wenn ich die Posts hier so lese bin ich erstaunt. Ich meine, die tendenzielle Meinung hier (und vermutlich woanders auch) ist da, dass Spiele von gestern nicht mehr interessieren. Warum? Warum gibt es Interesse an alter Musik aus den 60ern, 70ern und 80ern, ebenso für Filmklassiker – aber bei Spielen, also bei dem Medium mit dem größten Nerd-Faktor, soll es ausgerechnet kein Interesse am Erhalt von Frühwerken und Retrosachen geben?
>


Musik, Filme, Literatur: Vollständige, abgeschlossene Werke. Datenträger sammeln ergibt hier Sinn

Spiele bis zur Generation PS2/Xbox/Gamecube: Vollständige, abgeschlossene Werke. Datenträger sammeln ergibt hier Sinn.

Spiele der nachfolgenden Generationen: Ohne Patches sehr oft unvollständige Werke. Sammeln ergibt hier keinen Sinn: Der Datenträger ist isoliert faktisch wertlos. Und wenn die Patch-Server nicht mehr verfügbar sind => Wegwerfartikel.

Die Spieleindustrie entwertet ihr Produkt und erhöht den Preis.
Meines Erachtens funktioniert das nicht mehr lange. Jeder Ubisoft-Käufer weiß inzwischen, dass der Preis innerhalb von acht Wochen drastisch sinkt. Und wenn zeitgleich ein Spiel für 80 Euro im Handel und im günstigen Abo erscheint, dann weiß ich, wo die Reise hingeht.


< antworten >