Thema:
Re:Jetzt mal im Ernst flat
Autor: deros
Datum:11.07.20 14:31
Antwort auf:Re:Jetzt mal im Ernst von gameflow

>Der Grund für diese Abstinenz liegt meiner Meinung nach an 2 Dingen.
>Zum einen hast du miyamato. Er hat bei Nintendo einfach sehr grossen Einfluss darauf welche Spiele  ein green light bekommen. Und als mentor (keine Ahnung wie nochmal seine genaue Bezeichnung ist) zählt seine Stimme auch sehr viel bei Prototypen. Im paper Mario thread habe ich ja einige Quellen verlinkt, bei denen selbst jemand wie Tanabe noch sehr auf unseren Shiggy hört :) Und Miyamato hat bei Spielen wie fzero und wave race einfach gesagt, dass er nicht weiss was man noch mehr machen soll. Er hat einfach wie es scheint kaum Interesse daran, more of the same zu machen und will daher nicht "einfach" hübschere Versionen der Spiele zu machen. Sehr schade.


Was heißt denn "selbst Tanabe"? Deine Links waren über Sticker Star und damals war Miyamoto noch der direkte Chef von Tanabe. Wenn du von deinem Chef das Diktat bekommst, dass du bei deinem neuen Projekt outside the box denken sollst, dann ist das nicht unbedingt eine freiwillige Vorgabe. :)

Ich habe nicht den Eindruck, dass Miyamoto heute noch stark in der Entwicklung beteiligt ist. Die Leitung über Nintendos Studios hat er schon vor Jahren an Shinya Takahashi abgetreten und in der Switch-Ära wird er auch nur noch recht selten in Spielen credited. Er scheint sich seine drei, vier Projekte rauszupicken, die ihm besonders am Herzen liegen, und sonst einfach machen zu lassen. Sein Fokus scheint derzeit vor allem auf den Freizeitparks, dem Mario-Film und vielleicht einem neuen Pikmin (scheint ja immer sein Herzensprojekt zu sein) zu liegen.

Würde mich ehrlich gesagt nicht einmal wundern, wenn er sich bereits in "Rente lite" befindet und gar nicht mehr Vollzeit bei Nintendo ist. Er ist immerhin schon 67 und die Arbeitlast, die er sich auflastet, ist definitiv geringer als noch vor ein paar Jahren.


< antworten >