Thema:
Re:Warum hat man eigentlich die Klassen zusammengelegt? flat
Autor: Knight
Datum:29.06.20 23:14
Antwort auf:Warum hat man eigentlich die Klassen zusammengelegt? von Boabdil

>Zur Vanillazeit gab es den Damagedealer und die Defenseklassen, was meines Erachtens auch völlig richtig war. Wieso hat man das eigentlich aufgebrochen?

Kann nur damit zusammenhängen, damit die 2x2x2 Regel funktioniert. Jetzt braucht man ja 2 Tanks, 2 DDs und 2 Heiler. Und behindert ist es genau wegen...

>Ein Torbjörn oder Bastion ist nunmal der klassische Verteidiger von Spots.

dem hier. Diese Charaktere wie auch die Eistante, Hanzo und die Witwe gehören in eine Unterstützerklasse und nicht mit den offensiven DDs in eine Gruppe. Das macht nicht bloss keinen Sinn, es überfüllt diese Rollenauswahl auch komplett.

>Und über diese schwachsinnige Zwangswahl von Klassen und Slots habe ich mich auch schon einmal ausgelassen. Früher hat es doch in den Onlinematches funktioniert, dass immer eine ausgewogene Klassenwahl resultierte. Man hat unten angezeigt bekommen, welche Klassen unterrespräsentiert waren und schwupps wurden die Plätze belegt.

Ganz genau so wars. Jetzt kriegt man fürs Spielen der unbeliebteren Klassen Geschenke wie Credits und Lootboxen aufgedrückt, will man aber aus dem grossen Pool der anderen schöpfen, darf man sich darüber freuen die meiste Zeit über in der Warteschlange zu verbringen. Und der Scheiss läuft inzwischen bald ein Jahr so.
Es war absolut nicht notwendig das alte System zu ändern - wenn Blizz das Gefühl haben, ihre Tank- und Heilerklassen würden zuwenig gespielt werden, müssen sie halt ihre Designentscheidungen der Charaktere überdenken und nicht die Spieleerfahrung kastrieren indem man sie in ein spassbefreites Korsett steckt.


< antworten >